„Zwischen Licht und Schatten“


Die Arbeiten der Ausstellung thematisieren die Licht- und Schattenseiten des Lebens in unserer postmodernen Gesellschaft. Zwischen Arm und Reich, Integration und Ausschluss, Individualität und Gemeinschaft, Macht und Unterdrückung, aber eben auch das Dazwischen und die individuellen Wahrnehmung, die oft jenseits von Gegenüberstellungen liegen.

Die unterschiedlichen Deutungsmuster von Licht und Schatten greift die Ausstellung auf - sprachlich und visuell.

Die Medieninstallationen im Foyer des Gallus Theaters, in einem Quartier, wo Licht und Schatten besonders nah beieinander liegen, zeigen dabei höchst unterschiedliche Aspekte. Sie konfrontieren uns mit Stereotypen ebenso wie mit weniger Sichtbarem: Der Blick geht hinter die Fassaden von Normalität.

Beteiligte Künstler sind:
Raul Gschrey, Irina Zikuschka, Christopher Acker, Sabine Hoffmann,
Nora Vanessa Faix, Natalya Kabirova, Julia Hummer, Jannis Pohl.

Organisatoren / Kuratoren der Ausstellung:
Raul Gschrey, Jörg Hein, Sabine Hoffmann

Vernissage
Freitag, 21. November um 20.30 Uhr